Grundschule Hardt

Schwäbisch Gmünd

Radfahren in Zeiten von Corona

21. Juni 2021

Radfahrausbildung gibt Sicherheit

Für die beiden vierten Klassen der Grundschule Hardt begann nach wochenlangem Lockdown und Fernunterricht die Schule. Zusätzlich zu Mathematik und Deutsch stand die praktische Radfahrausbildung im Stundenplan.

Nachdem in den Lernpaketen und im online-Unterricht die theoretischen Grundlagen gelegt wurden, folgte die Ausbildung auf dem Verkehrsübungsplatz bei der EULE in Schwäbisch Gmünd.

An drei Tagen übten die Viertklässler unter Anleitung der Polizeibeamten der Jugendverkehrsschule. Mit zahlreichen Übungen wurden die Kinder auf eine eigenverantwortliche Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet.
Am vierten Tag fand die Prüfung statt. Alle strengten sich an, die Regeln im Straßenverkehr genau zu beachten. Stolz nahmen die Schülerinnen und Schüler nach erfolgreicher Teilnahme an der Radfahrausbildung ihren Radfahrführerschein entgegen. Außerdem gab es einen Aufkleber „Prüfung bestanden“ für das eigene Fahrrad.
Die Polizisten erklärten nochmals besondere Gefahrenstellen im realen Straßenverkehr und wie wichtig es ist, nie ohne Helm zu fahren.